Drucken

Selbstgemachtes Nussgranola mit getrockneten Früchten

Dieses selbstgemachte Nuss-Granola mit getrockneten Früchten garantiert euch einen guten Start in den Tag. Es ist leicht zubereitet. Der Duft des Granolas während es in Ofen ist, macht einfach nur glücklich.

Zutaten

Scale
  • 150 g grobe Haferflocken (gern gemischt)
  • 150 g grob gehackte gemischte Nüsse (hier: (1/2) Mandeln, mit (1/4) Cashewkerne & (1/4)Haselnüsse)
  • 2 EL Leinsamen
  • 1/4 TL Salz
  • 3 EL Ahornsirup
  • 3 EL Olivenöl (alt. Kokosöl oder ein anderes Öl)
  • 30 g Roh-Rohrzucker
  • 50100 g getrocknete Früchte grob gehackt (hier: getrocknete Apfelringe & Blaubeeren, alt. Kirschen, Cranberries oder Aprikosen)

Zubereitung

  1. Legt ein Backblech mit Backpapier aus.
  2. In einer großen Schüssel vermengt ihr die Haferflocken mit den gehackten Nüssen, dem Leinsamen sowie dem Salz.
  3. In einem Topf erhitzt ihr das Öl sowie den Ahornsirup vorsichtig und gebt den Zucker hinzu. Wenn sich der Zucker aufgelöst hat, dann vermengt ihr den Sirup mit der Haferflockenmischung. Alle Zutaten sollten gut bedeckt sein.
  4. Verteilt die Müslimischung gleichmäßig auf dem Backblech und lasst es für ca. 30 Minuten bei 150 Grad Umluft (kein Vorheizen notwendig). Behaltet das Granola gegen Ende im Blick, es darf nicht verbrennen.
  5. Wenn das Granola gerade so trocken ist, dann holt es auf dem Ofen. Feuchte Trockenfrüchte wie Cranberries oder Kirschen könnt ihr nun direkt unterrühren. Da ich knackige Apfelringe und gefriergetrocknete Blaubeeren verwendet habe, habe ich gewartet bis das Müsli ausgekühlt ist und dann das Trockenobst untergehoben.

Hinweise

* Das Tolle an diesem Rezept ist, ihr könnt es einfach an eure Präferenzen anpassen. Nehmt die Nüsse, die ihr mögt und auch das Trockenobst was euch schmeckt. Variiert jedes Mal auf’s Neue.
* Das Granola schmeckt mit Milch, mit Jogurt oder einfach nur so als Snack zwischendurch.
* In Anlehnung an das selbstgemachte Müsli Rezept von Cynthia Barcomi.