Drucken

Naan-Brot mit einer Kräuter-Knoblauch-Butter

Selbstgemachtes Naan-Brot mit einer Kräuter-Knoblauch-Butter – ich bin mir nicht sicher, ob es noch etwas Leckereres gibt. Esst dieses Naan-Brot mit der geschmolzenen Kräuter-Knoblauch-Butter, pur oder als Beilage für euer indisches Essen, Salate oder Dipp.

Zutaten

Scale
  • 60 ml warmes Wasser
  • 1 Teelöffel weichen Honig
  • 15 g frische Hefe oder 3/4 Packung Trockenhefe
  • 175 ml lauwarme Milch
  • 500 g Dinkelmehl (alt. Weizenmehl)
  • 240 g griechischer Joghurt
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 1/2 TL Salz

Kräuter-Knoblauch-Butter:

  • 100 g Butter
  • 2 Knoblauchzehen
  • Kräuter, wie Petersilie, Estragon oder Dill
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

  1. Vermengt das (hand)warme Wasser mit der Hefe und dem Honig. Stellt es kurz zur Seite.
  2. In einer großen Schüssel gebt ihr die lauwarme Milch, das Mehl, den Joghurt, das Backpulver, Natron sowie das Salz. 
  3. Wenn ihr alles abgemessen habt, dann kommt die Hefe-Mischung hinzu. Verknetet den Teig für ca. 4 Minuten. 
  4. Deckt den Teig ab und lasst ihn für mindestens 1 Stunde gehen. Der Teig sollte seine doppelte Größe erreichen.
  5. Wenn der Teig fertig gegangen ist, gebt ihr ihn auf eine bemehlte Arbeitsfläche. Teilt den Teig in 8-10 Portionen (in Abhängigkeit davon wie groß eure Pfanne zum Ausbacken ist). 
  6. Erhitzt die Pfanne. Sie sollte mittel-heiß sein. Ist die Pfanne zu heiß, dann verbrennt das Naan sehr schnell. 
  7. Nehmt parallel dazu eine kleine Pfanne und lasst 1/4 der Butter schmelzen. Stellt die Pfanne mit der Butter beiseite. 
  8. Rollt nun ein Naanbrot aus und bestreicht es von einer Seite her großzügig mit Butter. Das funktioniert gut mit einem Pinsel. Gebt das Naan mit der Butterseite nach unten in die heiße große Pfanne. Deckt es mit einem Deckel ab und lasst es für 1 Minute ausbacken. Anschließend kommt der Deckel weg und ihr dreht das Naan um. Lasst es für weitere 1-2 Minuten ausbacken. In diesen Rhythmus fahrt ihr fort. Erst ausrollen, dann buttern und anschließend ausbacken.
  9. Damit die fertigen Naan-Brote schön warm bleiben, gebt sie in eine Auflaufform und stellt sie in den Ofen. Stellt den Ofen auf 50 Grad ein.
  10. Wenn alle Brote gebacken sind, schält ihr den Knoblauch und hackt ihn klein. Erhitzt Butter erneut und lasst den Knoblauch 1-2 Minuten auf mittlerer Flamme dünsten.
  11. Wascht die Kräuter, tupft sie trocken und hackt sie klein. 
  12. Nehmt die Butter-Knolbauchmischung vom Herd und rührt eine Prise Salz sowie die Kräuter unter. 
  13. Serviert das Naan zusammen mit der Kräuter-Knoblauch-Butter. 

Hinweise

* Falls ihr Naan-Brote übrig habt, könnt ihr sie am nächsten Tag kurz im Backofen aufbacken. Auch lecker ist es, wenn ihr die Naan-Brote mit geriebenen Käse bestreut und backt. Die Käse-Naan sind fertig, wenn der Käse geschmolzen ist.

* Das Originalrezept ist auf dem Blog von Half baked Harvest zu finden. Schaut euch auch mal das Garlic Naan Grilled Cheese an. So lecker!