Drucken

Köstlicher Zwiebelkuchen

Ein einfacher, aber unglaublich leckerer Zwiebelkuchen, der eine große Runde satt und zufrieden macht.

Scale

Zutaten

Für den Teig:

Für den Belag:

Zubereitung

  1. Zerbröselt die Hefe und löst sie in 220 ml lauwarmen Wasser auf. Rührt den Zucker hinein und vermischt alles gut mit einem Schneebesen. Lasst die Mischung kurz stehen.
  2. Währenddessen wiegt ihr das Mehl sowie die Butter ab und gebt einen Esslöffel Salz hinzu.
  3. Vermengt die Hefemischung mit der Mehlmischung und knetet alles ordentlich durch. Das klappt am Besten mit einer Küchenmaschine, aber ihr könnt auch eure Armkraft verwenden.
  4. Deckt den Teig mit einem Geschirrtuch ab und lasst ihn an einem warmen Ort für mindestens 30 Minuten gehen.
  5. Heizt den Ofen auf 200 Grad vor.
  6. Schält die Zwiebeln und schneidet sie in dünne Scheiben. Verwendet dafür ein sehr scharfes großes Messer oder falls ihr habt eine Spiralizer.
  7. Erhitzt das Öl in einer großen Pfanne und dünstet die Zwiebeln für ca. 10 Minuten bei mittlerer Temperatur schön weich. Umrühren nicht vergessen.
  8. Anschließend kommen die Speckwürfel hinzu und lasst alles nochmal für ca. 5 Minuten dünsten.
  9. Vermengt die Eier mit der Sahne und würzt die Mischung mit Salz (eher sparsam, da der Speck meist auch salzig ist), Pfeffer und Muskat. Verrührt die Mischung gut mit einem Schneebesen und vermengt sie mit der Zwiebel-Speck-Masse.
  10. Legt nun ein Backpapier bereit. (Tipp: Mit etwas Wasser auf der Arbeitsfläche, könnt ihr das Papier ein wenig befestigen.) Verteilt etwas Mehl auf dem Backpapier und auf dem Nudelholz. Gebt den Teig auf das Backpapier und rollt den Teig aus. Anschließend zieht ihr das Backpapier mit dem Teig vorsichtig auf ein tiefes Backblech und drückt die Ränder des Teigs nach oben.
  11. Verteilt nun die Zwiebelnmasse auf dem Teig.
  12. Reibt den Käse und verteilt ihn ebenfalls auf den Zwiebeln.
  13. Backt den Zwiebelkuchen für ca. 30 Minuten bei 200 Grad Ober- und Unterhitze.

Hinweise

* Rezeptquelle: Chefkoch