Drucken

Einfaches Spargel-Kartoffel-Blech mit Halloumi

5 von 1 Bewertungen

Dieses einfache Spargel-Kartoffel-Blech mit lecker geröstetem Halloumi und einem leckeren Dressing macht sich fast von selbst, schmeckt köstlich und überzeugt vielleicht sogar Spargelmuffel.

Zutaten

Scale

Für das Spargel-Kartoffel-Blech:

  • 800 g Bio-Kartoffeln
  • 450 g grüner Spargel
  • 1 Zwiebel
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 TL Bratkartoffelgewürz (alt. 1 TL edelsüßes Paprikapulver)
  • 200 g Halloumi
  • Salz & Pfeffer

Für das Dressing:

  • 1 Frühlingszwiebel
  • 4 EL heller Essig
  • 7 EL Olivenöl
  • 2 TL gefrosteter Dill
  • 2 TL Honig
  • 1 TL Senf
  • 3 EL Wasser
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung

  1. Heizt den Backofen auf 21o Grad vor. Belegt ein Backblech mit Backpapier.
  2. Wascht die Schale der Kartoffeln und schneidet sie in gefällige Stücke. Vermengt die Kartoffeln mit 3 EL Olivenöl, dem Bratkartoffelgewürz, Salz und etwas Pfeffer.
  3. Gebt nun die Kartoffeln für 20 Minuten in den Ofen.
  4. Währenddessen wascht ihr den Spargel, schneidet die holzigen Enden ab und schneidet den Spargel in gefällige Stücke.
  5. Schält die Zwiebel und halbiert sie und schneidet sie in dünne Streifen.
  6. Gebt nun den Spargel sowie die Zwiebel in die Schüssel in der ihr zuvor die Kartoffeln mit dem Olivenöl vermengt habt. Gebt noch 1 EL Olivenöl und eine Prise Salz hinzu und vermengt alles.
  7. Schneidet den Halloumi in kleine Würfel.
  8. Holt das Backblech aus dem Ofen, dreht die Kartoffeln um und gebt die Spargel-Zwiebel-Mischung sowie den Halloumi hinzu. Zurück im Ofen lasst ihr das Blech für weitere 10-12 Minuten backen.
  9. Nun bereitet ihr das Dressing zu. Dafür schneidet ihr eine Frühlingszwiebel in dünne Ringe. Gebt anschließend den Essig, das Olivenöl, den Dill, Honig und Senf sowie etwas Wasser hinzu. Verrührt alles und würzt es mit Salz und Pfeffer.
  10. Holt das fertige Spargel-Kartoffel-Blech aus dem Ofen und serviert es mit dem Dressing.

Hinweise

  • Wenn ihr keine Bio-Kartoffeln findet, dann schält sie einfach bevor ihr sie klein schneidet.
  • Statt Halloumi, schmeckt auch Feta oder Hirtenkäse sehr lecker. Wollt ihr das Rezept lieber vegan, dann lasst den Käse einfach weg und ersetzt sie zum Beispiel mit Cocktailtomaten.
  • Dieses Rezept hat mir als Inspiration für meine Variante gedient.